Deutsch
English
русский

Grenzsignalgeber elektronisch
- Induktivkontakt/ Elektronikkontakt -

GSG-E

Beschreibung

Aufgabe der Grenzsignalgeber ist das Schließen oder Öffnen von Stromkreisen über einen mit dem Istwertzeiger bewegten Kontaktarm. Der Sollwertzeiger wird von außen durch einen abziehbaren Schlüssel auf den Wert  eingestellt, bei dem der Schaltvorgang erfolgen soll. Der Sollwertzeiger kann über den gesamten Skalenbereich verstellt werden.
Der elektrische Anschluss erfolgt standardmäßig über eine Kabelanschlussdose.

Der Einbau von Grenzsignalgebern ist an Druckmessgeräten und Thermometern möglich!

Induktive Grenzsignalgeber I sind berührungslos arbeitende Näherungsschalter und mithin verschleißfrei und wartungsfrei. Sie werden bevorzugt in explosionsgefährdeten Räumen eingesetzt sowie bei Applikationen mit hoher Schalthäufigkeit.
Bei Verwendung der Trennschaltverstärker KF 16… EX 1 entspricht das Betriebsmittel der Zündschutzart Eigensicherheit i (siehe auch Schlitzinitiatoren in Sicherheitstechnik etc.). EG-Baumusterprüfbescheinigungen sind auf Anfrage erhältlich.

Elektronische Grenzsignalgeber E mit Schlitzinitiator PNP sind eine Sonderform der Induktivkontakte (ohne EG-Baumusterprüfungen). Der Schaltausgang PNP dient zur direkten Ansteuerung von DC-Lasten bis 100 mA, z.B. einer SPS, trägt den hiermit verbundenen kleinen Spannungen und Strömen Rechnung und erhöht die Schaltsicherheit. Die bei Induktivkontakten angebauten SVA-Schaltverstärker sind hierbei überflüssig. Der Einbau kann in Geräten von NG 63 bis NG 160 mm erfolgen.